Menü
Suche
Close this search box.
Suche

Buchsätze: Interview mit Steffi Bieber-Geske

Buchsätze: Interview mit Steffi Bieber-Geske von Biber & Butzemann

Steffi Bieber-Geske ist Verlegerin, Autorin, Journalistin, Messeorganisatorin, Netzwerkerin, Expertin für Familienreisen, Mutter, Ehefrau und kreative Chaotin mit großem Herzen, tausend Ideen und immer zu wenig Zeit. Seit 2021 abwechselnd im Süden Dänemarks und in Berlin zuhause. Sie liebt Wasser aller Art, Bücher, Zeitschriften, Pflanzen, gutes Essen. In ihrem Kinderbuchverlag Biber & Butzemann erscheinen Familienreiseführer und Leseabenteuer für die verschiedensten Reiseziele.

Bei einer Mutter-Kind-Kur auf Rügen fing 2010 alles an: Weil Steffi Bieber-Geske für ihren Sohn kein Kinderbuch über die Insel fand, begann sie, selbst eins zu schreiben: „Abenteuer auf Rügen – Lilly, Nikolas und die Piraten“*. Während der Elternzeit veröffentlichte sie das Buch im Eigenverlag und hatte damit eine Marktlücke entdeckt. Und mittlerweile sind rund 90 Titel von der Nord- und Ostsee über das Allgäu bis hin in den Schwarzwald und sogar außerhalb von Deutschland wie beispielsweise „Ein Sommer in Schweden“* erschienen und zahlreiche weitere Bücher in Arbeit.

In drei Worten: Was zeichnet den Verlag aus?

Ferienspaß, Abenteuergeschichten, Familienurlaub

Gibt es einen Schwerpunkt im Verlag? Hat sich das Programm des Verlages im Laufe der Jahre verändert und wenn ja, wie?

Mit unseren spannenden Feriengeschichten wird jeder Familienurlaub zu einem Abenteuer, das Eltern und Kinder gemeinsam planen und erleben – jeweils passend zum Urlaubsziel. So wird die Reiseplanung zur Familiensache, ganz einfach, indem Eltern und Kinder zusammen ein spannendes Buch lesen. Oder die Kinder lesen die Bücher allein und können ganz klar sagen, auf welche Ausflüge sie wirklich Lust haben.

Unsere Bücher sind quasi Kinder- und Familienreiseführer, verpackt in ein spannendes Abenteuer. So unterstützen wir die Familien dabei, in den Ferien mehr Spaß zu haben und unvergessliche Erinnerungen zu schaffen. Diesen Schwerpunkt haben wir von Anfang an. Neu ist allerdings, dass es neben rund 70 Reisezielen in Deutschland seit etwa drei Jahren auch immer mehr Bücher über Europa gibt. Unsere Bestseller sind Schweden und Paris („Matti und Max: Abenteuer in Paris“*), außerdem gibt es Geschichten über Dänemark („Sommer an der dänischen Nordsee“*, „Abenteuer an der süddänischen Ostsee“*), die Niederlande, Norwegen, die Toskana und Tirol.

Zu welchen Themen möchtest Du noch gerne Bücher veröffentlichen?

Es gibt in Deutschland nicht mehr so viele weiße Flecken auf der Landkarte, aber noch einige in Europa. In den nächsten Jahren planen wir u.a. Bücher über Norwegen, Spanien, Italien.

Was liebst du an Deiner Arbeit und worauf könntest Du verzichten?

Ich liebe es, an einem Titel so lange zu feilen, bis aus einem guten Manuskript ein fantastisches Buch geworden ist. Das ist ein bisschen wie ein Rohdiamant, der schließlich zum strahlenden Brillanten wird.
Ich liebe die kreative Zusammenarbeit mit meinen Autor:innen, Illustrator:innen und meinem Grafiker, den Austausch mit anderen Buchbegeisterten in Buchhandlungen, Bibliotheken, auf Social Media und bei Blogs.

Und ich habe gerade erst wieder gemerkt, wie sehr es mir gefehlt hat, selbst zu schreiben. Ich werde daher künftig auch wieder häufiger selbst als Autorin tätig sein – und es hinterher genießen, aus meinen Büchern zu lesen und den Kindern zu erzählen, wie so ein Buch eigentlich entsteht. Verzichten könnte ich auf allen finanziellen und bürokratischen Kram, auf Buchhaltung und Steuergedöns. Ich liebe Worte, Zahlen sind nicht so meins. Und unnötige Bürokratie ist mein persönlicher Endgegner.

Wie sieht ein typischer Tag bei Dir aus? Oder gibt es die gar nicht?

Als Verlegerin habe ich so viele Aufgaben, dass wirklich jeder Tag anders ist. Es gibt Phasen, in denen steht die Arbeit an den Neuerscheinungen im Vordergrund, wenn die in Druck sind, eher der Vertrieb. Und dann habe ich ja noch ein weiteres Projekt, dass mich zwei Tage pro Woche beschäftigt: Seit 2014 organisiere ich mit dem Verein Bücherzauber e.V. die BUCHBERLIN – die Berliner Buchmesse und seit 2019 auch die BUCHBERLINkids, ein Lesefestival für Kinder und Jugendliche.

Was war das Verrückteste, was Dir je in Bezug auf die Buchbranche passiert ist?

Das gleich mein erstes Buch „Abenteuer auf Rügen“* bei den Buchhandlungen auf der Insel so große Unterstützung fand und sich dann auch tatsächlich wahnsinnig gut verkauft hat. Nur durch diesen Erfolg 2010 hatte ich den Mut, weiterzumachen und die Nische „regionales Kinderbuch“ auf- und auszubauen.

Mit welcher Farbe würdest Du Deinen Verlag beschreiben?

Der maritime Dreiklang Blau-Rot-Weiß passt ziemlich gut zu uns, finde ich.

Ganz lieben Dank, Steffi für das Interview.

PS: Mehr über die Bücher vom Kinderbuchverlag Biber & Butzemann findet ihr hier https://biber-butzemann.de/ sowie auf Instagram und Facebook.

Bildquelle: © Biber & Butzemann

Das könnte euch auch interessieren

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

NEWSLETTER ABONNIEREN
GEWINNSPIELE
INTERVIEWS
ZUM BUCHSHOP