Menü
Suche
Close this search box.
Suche

Zwei warten auf Schnee

Da bald Weihnachten ist, schmücken Schneemann Schorsch und Schneehase Holm den Tannenbaum in ihrem Garten. Was ihnen noch fehlt? Die „Zwei warten auf Schnee“, denn geschneit hat es seit Jahren nicht mehr. Die Winter werden immer wärmer und wärmer. Und damit sie keine Erwärmung – das Gegenteil von Erkältung – bekommen, probieren sie alle möglichen Dinge aus, damit es endlich wieder schneit…

Das könnte euch auch interessieren

Text: Kristin Roskifte
Illustration: Kristin Roskifte
Text: Ben Lerwill
Illustration: Marina Ruiz
Text: Rachel Ignotofsky
Illustration: Rachel Ignotofsky
Text: Martin Fuchs
Illustration: Marina Halak
Text: Jan Birck
Illustration: Jan Birck
Text: Marie Gamillscheg
Illustration: Anna Süßbauer
Text: Kobi Yamada
Illustration: Charles Santoso
Text: Yayo Herrero
Illustration: Luis Demano
Text: Claus Mikosch
Illustration: Cornelia Pompsch
Text: Anna Taube
Illustration: Anan Wainakh

173 Antworten

  1. Das Gewinnspiel ist beendet. Vielen Dank für eure Kommentare und eure Unterstützung, hier in Berlin hat es tatsächlich ein wenig geschneit am Adventswochenende. Die Glücksfee ist nun fleißig gewesen und hat gezogen. „Zwei warten auf Schnee“ gewonnen hat:

    Franzi

    Ich werde dich persönlich per E-Mail informieren. Bitte schau auch im Spam-Ordner nach, könnte sein, dass ich vielleicht dort lande.

    Viel Spaß beim Lesen!
    Eure Janet

  2. Wünschen und fest dran glauben dann klappt es vielleicht.

    Wir lieben auch den Schnee und bauen gerne einen Schneemann oder gehen Schlitten fahren. Anschließend gibt es Tee und Plätzchen.

  3. Oh wie toll Bücher sind bei uns immer hochbim Kurs. Meine 4 jährige Tochter verschlingt ihre Bücher nur so und als große Schwester zeigt sie ihrem Bruder 1 Jahr alt all ihr Bücher

  4. Mit selbstgebasteltem Blätterkonfetti um sich werfen, einen heißen Kinderpunsch trinken und so die dicken weißen Wolken davon überzeugen, dass jetzt eigentlich Winter ist… höchstwahrscheinlich machen sie dann mit.

  5. Ich lieeeeeeebe Schnee. <3 Ich wünschte, ich wüsste wie man sie hervorlocken kann. Würde das dann ständig machen 😉 Notfalls Schnee aus dem Ausland holen und rieseln lassen oder halt Kunstschnee nutzen

    1. Eine Idee, was sie machen können habe ich leider nicht… aber mein Sohn und ich warten auch auf den Schnee, daher könnten wir zuhause ganz gemütlich zu viert warten ☺️

  6. Wir schalten die Weihnachtsbeleuchtung an, drehen die Musik auf und feiern eine Party. Da müssen die Schneeflocken doch einfach vorbei kommen!

  7. Die beiden führen einen Schneetanz auf ⛄ darüber sind die Schneeflocken so erstaunt und erfreut das sie mit machen. Sie tanzen herunter auf die Erde ❤

  8. Mit meinen beiden Töchtern „Schneeflöckchen-Weißröckchen, wann kommst du geschneit…“ voller Überzeugung draußen trällern, bis es wirklich endlich anfängt zu schneien. Bis dahin die Zeit mit Träumereien von Schneeballschlacht,Schlittenfahrt und Iglubau vertreiben 😉

  9. Schneeflöckchen singen und ganz fest jeden Abend vorm Schlafen wünschen…..und siehe da heut morgen war alles weiß, wir waren Schlitten fahren (ok nur Bob fahren, weil fürn Holzschlitten wars zu wenig) und Schneemann bauen;) Tag gut genutzt….heut abend bei dem Regen ist wieder alles weg.
    Lg,Bine

    1. Schade, dass das Gewinnspiel nur für Personen mit Wohnsitz in Deutschland ist 🙁
      Meine Idee wäre aber zu tanzen, denn tanzen hilft immer um gute Laune zu schaffen und Wartezeiten zu verkürzen.

  10. Hallo und herzlichen Dank für dieses schöne Türchen! Ich denke, dass sie die Schneeflocken vielleicht herbeirufen oder herbeisingen können.

    Liebe Grüße
    Katja

  11. Meine Tochter sang am Donnerstag den ganzen Nachmittag „Schneeflöckchen, Weißröckchen, wann kommst du geschneit .. “ nun, es hatte tatsächlich funktioniert und am Freitag morgen fielen tatsächlich Schneeflocken vom Himmel 🙂

  12. Wir würden uns draußen alle zusammen hinstellen, an die Hand nehmen (Familienkette) due Augen schließen und es uns ganz fest wünschen.

  13. Ein Schneezauber. Am Lagerfeuer einen warmen Tee trinken, Wintergebäck essen und Wintermärchen lesen. Das macht Winterfeeling und die Wartezeit vergeht wie im Flug, dann kommt bestimmt auch bald der erste Schnee. ❤️

      1. Ganz fest dran glauben, dass aus dem doofen nasskalten Regen schnell Glitzerschnee wird!
        Über das Buch würde sich mein Sohn freuen.

        Liebe Grüße
        Ela

  14. Die beiden Freunde können viele bunte Schneeflocken basteln, diese dann in die Luft werfen und währenddessen ein Schneegedicht aufsagen.

  15. Ein Schneetanz muss auf jeden Fall sein, danach muss man den Schnee natürlich ganz laut rufen und wenn man dann noch ganz fest an den Schnee denkt und sich die zuckerweiße Winterwunderwelt ganz doll vorstellt, dann kann doch eigentlich gar nichts mehr schief gehen, oder?

  16. Vielleicht lässt sich der Schnee ja herbeilocken, wenn die beiden singen und tanzen. Und ganz fest daran glauben, vielleicht geht der Wunsch ja dann in Erfüllung.

  17. Also meine Jungs haben mit ihren Freunden letztes Mal einen Schneetanz getanzt. Ich bin sicher die Kinder würden den beiden die richtigen Schneetanzschritte beibringen.

    1. Wir haben gestern im Kindergarten einen Wunsch in die Handflächen gesprochen und dann in der Himmel gepustet. Viele von den Kindern und auch ich haben uns Schnee gewünscht. Heute früh wavhe ich auf und tadaaaa…. Ganz viel Schnee also hat wünschen geholfen.

  18. Bei uns hilft es, wenn wir in den Allgäu fahren.
    Jedes Mal wenn wir losfahren fängt es an zu schneien und wir müssen im Schneechaos über die Autobahn. Es hat sich aber immer gelohnt.

  19. Ob sich Frau Holles Nummer in den „Gelben Seiten“ finden lässt…?
    Notfalls fände man darin aber sicher eine Verkaufsstelle und/oder Installationsservice für Schneekanonen 😉

  20. Wir lieben Schnee. Haben leider nur öfter den nassen Matschigen als den festen weißen.

    Sie könnten ein schönes Lied singen das lockt doch immer alle hervor.

    1. Mein Großer hat gesagt, dass sein größter Weihnachtswunsch Schnee sei. Auf meine Frage, was er machen würde, wenn kein Schnee kommen würde, sagte er wir müssen nur fest genug dran glauben, dann kommt der Schnee. Also: glauben wir einfach dran! ☃️

  21. Eine Möglichkeit wäre Lieder zu singen, die vom Winter / Schnee handeln. Dazu Lebkuchen backen und Kakao schlürfen. Schneeflocken an die Fensterscheiben malen und ganz fest daran glauben.

  22. Schnellflöckchen backen, warmen Tee dazu trinken und das Lied vom Schneeflöckchen singen. Wir haben dann letztes Jahr mit Zuckerwürfeln und weißem Tischtuch eine Schneelandschaft auf den Tisch gezaubert und mit Stühlen und weißem Bettlaken Iglu gebaut. Das hat den Schnee herbei gelockt.☺️

  23. Meine Süße meint Elsa könnte ihnen helfen und Eis und Schnee zaubern, ich finde die schon mehrfach genannte Schneetanzidee gut – liebe Grüße Alexandra

  24. Vielleicht rufen sie das Christkind an und dieses kann dann mit seinen Engeln Kissenschlacht mit Wolken spielen. Und dabei kommen dann die tollen Schneeflocken.

  25. Also mir kommen gleich zwei Ideen wenn ich mir vorstelle, wie mein 4 jähriger an das Problem heran gehen würde:
    Nummer eins wäre die Goldmarie anrufen und fragen ob Frau Holle krank ist und Hilfe anbieten
    Nummer zwei wäre lauter Töpfe und Becher mit Wasser auf den Balkon stellen. Von Kalli (Sandmännchen) wissen wir wie Verdunstung funktioniert…und damit es schneit muss genügend Wasser in der Luft sein…dann müssen wir nur noch hoffen dass es kalt genug wird.

    Liebe Grüße Nicole

      1. Meine 3,5 jährige schlug vor : „Na, es draußen kalt machen, gaaaanz viele Kühlschränke und Gefriertruhen offen nach draußen, weil wenn es kalt ist kommt auch Schnee! Ist doch logisch, Mami“

    1. Halli Halloo,
      Sie sollten sich mal auf den Weg zu Frau Holle machen und sehen ob da alles in Ordnung ist.
      Danke für diesen schönen Adventskalender♥
      Liebe Grüße

  26. ein schönes glas nehmen, den Boden mit salz füllen. wenig wasser darüber. und auf die Heizung stellen. wenn das wasser verdunstet dann bekommt das glas einen glitzernen rand. oder seifenblasen bei eiseskälte pusten. auch die werden zu schonen kristallkugeln.

  27. Also meine Tochter würde ganz ganz viele Schneesterne aus Butterbrottüten basteln und draußen in die Bäume hängen um die richtigen Schneeflocken anzulocken 😉

    1. Wir würden uns über das Buch im Familienzentrum sehr freuen. Wir haben seit diesem Jahr ein Lesezimmer, an dem unsere Kindergarten- und Hortkinder sehr viel Freude haben

  28. Vielleicht hilft es ja einen Wunschzettel zu schreiben und diesen sich Nachts unter das Kopfkissen zu legen um den Schnee herbeizuholen

  29. Das wäre genau das Richtige, für meinen kleinen Großen und den Bauchzwerg … die ersten Flocken sibd gefallen, aber so richtig Schnee fehlt noch. Das Buch könnte das Warten verkürzen …

  30. Leise rieselt der Schnee,
    still und starr ruht der See…..
    singen und ganz fest an Schnee und die Wunder glauben.
    Dass wäre schön:)

    Liebe Grüße

  31. Hm, schwierig, wir haben auch noch keine richtige Lösung gefunden, wie wir den Schnee locken können. Manchmal versuchen wir einen Schneetanz oder singen ein Schneelied.

  32. Vielleicht sollten sie ein paar Schneesterne aus Papier basteln und in die Fenster hängen. Dann könnte es passieren, dass es doch noch schneit. 🙂 Außerdem ist die Wartezeit so kürzer.

  33. Was für ein niedliches Buch! Vielleicht klappt es, wenn sie fleißig Winterlieder singen, Schneeflocken basteln und Plätzchen backen. 🙂

  34. DAs ist so ein niedliches Buch, meine zwei Buben würden es lieben. Der Große könnte es dem Kleinen vorlesen.
    Wir haben hier sogar schon Schnee und der erste Schneemann wurde bereits gebaut.

    1. Das Buch ist ja mega süß!! Wir würden uns sehr darüber freuen!!
      Wir haben sogar schon ein bisschen Schnee, die Kinder warten schon seit Monaten darauf. Leider haben wir auch kein Rezept für Schnee, ansonsten würde es bei uns sicher schon im August schneien Ganz doll wünschen hilft vielleicht!
      Danke für die Verlosung, Daumen sind gedrückt!!

    1. Mein Sohn liebt Schnee. Seit er letzte Woche beim Kindertanzen zu “ Es schneit“ getanzt hat schneit es hier wirklich. Das sollten die beiden auch mal ausprobieren.

  35. Meine Tochter würde spontan Betten ausschütteln Wir hatten schon den ersten Schnee (wenn auch wenig) und wir freuen uns auf ganz viel Schnee.

    1. Schnee steht nun seit 38 Jahren an Nummer 1 auf meinem Wunschzettel.
      Meist schneit es dann doch wenigstens 1 Tag spätestens Karneval.
      Bis dahin behelfen wir uns mit Schnee aus der Dose…und Papierschneeflocken, Watte, Dekoschnee….
      ❄️❄️❄️❄️❄️❄️❄️❄️❄️❄️❄️❄️❄️

    1. Sie könnten sich selbst Schnee mit einer Schneekanone machen, einen Brief an Frau Holle schreiben oder auf einen Berg klettern, wo ja oft schon früher der Schnee liegt 🙂

    1. Tatsächlich kennen wir aus einer anderen Geschichte, dass ein Junge auf der Erde ein Teil von der kaputten Schneemaschine von Fr Holle findet… das er dann mit einer Rakete zu ihr zurück bringt – u dann fängt es an zu schneien. Das fasziniert meinen mittleren Sohn so sehr… vielleicht hilft es auch bei den beiden, sich auf die Suche zu machen 🙂
      Ansonsten unterstützen wir den Winter immer mit Schneeflocken aus Scherenschnitten u Fingerfarbe an fast allen Fenstern.

      1. Hm, vielleicht sich gegenseitig ganz doll an den Hasen & Schneemann Händen festhalten, gen Himmel blinzeln und es sich von ❤en wünschen.

    1. Während sie Schneelieder hören, malen sie Frau Holle ein Schneebild mit der Bitte, dass es doch endlich schneien soll. Anschließend schicken sie ihr den Brief per Post. ❄️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

ANZEIGE
NEWSLETTER ABONNIEREN
GEWINNSPIELE
ZUM BUCHSHOP