Menü
Suche
Close this search box.
Suche

Weihnachten mit Gisela

Bei der Weihnachtslotterie des Vereins für ein fröhliches Weihnachtsfest gibt es eine ganz besondere Überraschung zu gewinnen. Alle Teilnehmer:innen dürfen an Heiligabend einen außergewöhnlichen Gast empfangen. Die Hauptgewinner:innen bekommen Besuch von einer berühmten Persönlichkeit. In Tonis Familie herrscht Vorfreude. Dann steht Gisela vor der Tür. Kein Star und keine berühmte Persönlichkeit. Doch „Weihnachten mit Gisela“ wird zwar anders als gedacht, aber auch irgendwie einzigartig…

Das könnte euch auch interessieren

Text: Lisa Wirth
Illustration: Lisa Wirth
Text: Sabine Bohlmann
Illustration: Simona M. Ceccarelli
Text: Moritz Petz, Amélie Jackowski
Illustration: Amélie Jackowski
Text: THiLO
Illustration: Silvio Neuendorf
Text: Tom J. Schreiber
Illustration: Philipp Ach
Text: Kristin Roskifte
Illustration: Kristin Roskifte
Text: Ben Lerwill
Illustration: Marina Ruiz
Text: Rachel Ignotofsky
Illustration: Rachel Ignotofsky
Text: Martin Fuchs
Illustration: Marina Halak
Text: Jan Birck
Illustration: Jan Birck

120 Antworten

  1. Das Gewinnspiel ist beendet. Vielen Dank für eure Kommentare. Die Weihnachtsglücksfee hat nun gezogen und gewonnen hat:

    Sigrid Poslovsky

    Ich werde dich persönlich per E-Mail informieren. Bitte schau auch im Spam-Ordner nach, könnte sein, dass ich vielleicht dort lande.

    Viel Spaß mit Gisela!
    Janet

  2. Was für eine tolle Frage! Zum einen würde ich mir sehr wünschen, dass ich noch einmal mit meinen Großeltern Weihnachten feiern könnte. Das wäre wirklich ein Traum.
    Aber ich würde mich auch sehr freuen, meine Freundin, die weit weg wohnt wiederzusehen an Weihnachten.
    Liebe Grüße Verena

  3. Ich würde auch am Liebsten mit meiner verstorbenen Oma feiern. Sie fehlt mir sooo sehr.
    ♥️ Und sie hätte eine riesen Freude an Ihren Urenkeln.

  4. Ich würde mir wünschen, dass wir mit meinen verstorbenen Großeltern gemeinsam Weihnachten feiern könnten und sie ihre Uhrenkel kennenlernen.

  5. Das hört sich sehr sympathisch an 🙂
    Ich würde gern noch mal meine Oma zu Gast haben – die hat immer ein lustiges Weihnachtslied gesungen und es war so gemütlich.

  6. Helene Fischer könnte bei uns gerne vorbei schauen und ein paar Weihnachtslieder singen. Bei uns hört es sich leider immer etwas schief an…

  7. Meine Großeltern, die leider früh verstorben sind. Ich wünschte sie hätten unsere Kinder noch kennenlernen dürfen, sie hätten bestimmt viel Freude mit Ihnen gehabt

  8. Ich würde mir wünschen, dass mein Papa mit uns und den Kindern feiern könnte. Leider ist er schon gestorben, bevor ich meine Kinder bekommen habe.

  9. Schwierige Entscheidung wer als besonderer Gast zur Weihnachtsfeier kommen sollte. Ich glaube so wie ist es ist es gut; mir fällt da niemand ein.

  10. Ich hätte zu Weihmachten gern Freunde aus England zu Gast, die wir schon viel zu lange nicht gesehen haben – und wenn sie schon vorbeikommen, dürften sie auch Kate und William Windsor mitbringen, die kennen wir noch nicht, machen aber einen netten Eindruck. Liebe Grüße Alexandra

  11. Hallo liebe Janet,

    vielen lieben Dank für die tolle Buchvorstellung!
    Wie die meisten hier, würde auch ich mir als besondere Weihnachtsgäste meine verstorbenen Großeltern wünschen. Einmal noch mit ihnen Weihnachten feiern, was wäre das schön, wenn das wirklich gehen würde.

    Ich wünsche dir ein schönes drittes Adventswochenende!

    Liebe Grüße
    Corinna

  12. Meine Großeltern. Leider ist Opa schon 2008 verstorben und Oma letztes Jahr. Ihr Lachen nocheinmal hören, sie mit meinen Kindern erleben, meinen Kindern ermöglichen, auch Opa kennenzulernen, ja das wäre ein perfektes Weihnachtsfest!

    1. Wir würden uns unseren Wichtel Tilda gerne als besonderen Gast wünschen und uns bei ihr für die tollen Wichtelstreiche bedanken! Lina und Emmi

    1. als besonderen Gast würde ich mir für meinen Mann seine Oma wünschen. leider ist sie schon lange gestorben selbst ich habe sie leider nie kennen gelernt. und unsere Kinder würden sie auch gerne kennenlernen 🙂

    1. Ich würde mich freuen mit meinen Papa und meiner Oma nochmal Weihnachten feiern zu können. Leider sind beide verstorben und können nicht mehr die Magie von Weihnachten mit uns und vorallem meiner Tochter Mia zu erleben. Beide wären soo stolz auf sie. Aber so freue ich mich gemeinsam mit meinem Mann, meiner Tochter sowie meiner Mama und meinem Bruder die Tage genießen zu dürfen

  13. Ich finde ja jeder Gast macht das Weihnachtsfest besonders, und da unsere Familiei mme rkleiner wird, ist das dann nochmal umso intensiver. Es ist schon okay so, wie das Beisammensein bei uns gefeiert wird. Und auch wenn viele verstorbven sind, so ist mindestens ein Mitglied dieses Jahr in die Familie hinzugekommen. Und da Gisela die Oma des kleinen Mäuschens ist, versuche ich hier gerne mein Glück.

  14. Freunde, die wir schon seit Jahren nicht mehr gesehen haben, weil sie am anderen Ende Deutschlands leben. Oder die kleine Schwester meines Freundes, die ich noch nie gesehen habe, da sie im Ausland lebt.

    1. Ich würde mir einen ganz besonderen Gast zu Weihnachten wünschen – meinen verstorbenen Hund Maika meine Tochter und sie würden sich lieben!

    1. Irgendwie ist Weihnachten dieses Jahr besonders, ich kann noch nicht sagen warum. Vielleicht, weil unsere Töchter alles ganz bewusst miterleben können?

    2. Der besondere Gast wäre der Vater meines Mannes, den er leider nicht kennt und wir uns auf die Suche nach ihm begeben haben. Er lebt (hoffentlich noch) in Laos. Das wäre das größte Geschenk für uns alle, aber besonders für ihn.

  15. Wir warten tatsächlich auf „Gisi“! So heißt nämlich unsere Oma und wir würden uns so freuen, wenn sie dieses Jahr dabei wäre. Dann könnte sie den Kindern dieses Buch vorlesen….das wäre ein Spaß .
    Eine schöne Adventszeit an alle da draußen! #Vorlesenistsoschön ‍♀️ Judith

  16. Ich würde gerne meine Großeltern gemeinsam mit meinen Kindern am Tisch sitzen haben. Leider haben sie ihre Urenkel nicht mehr kennengelernt.

  17. Ich würde mich wünschen, das einfach ein Mensch den Weg zu mir findet. Was an ihm besonders ist, werde ich erst entdecken, wenn ich ihn herein bitte und mir Zeit für ihn nehme., Denn schließlich ist jeder Mensch etwas Besonderes!

  18. Ich würde mir zu Weihnachten den Besuch eines alten Freundes der Familie wünschen, der leider vor ein paar Jahren von uns gegangen ist.

  19. Das klingt nach einem tollen Buch. Wir haben eine Tante Gisela in der Familie, da wäre die Geschichte sehr passend
    An Weihnachten sind alle lieben und wichtigen Menschen bei uns und wir feiern gemeinsam.
    LG Carina

  20. unser Kind wünscht sich den Besuch vom Weihnachtsmann, das er wenn er an Heilig Abend kommt mal kurz auf einen Kakao reinschaut, er ist nie zu sehen. ‍

    1. Ich würde meiner Mum- sie heißt Gisela- das Buch schenken. Sie hätte bestimmt Freude, dies den Enkeln vorzulesen ♥️liebe Grüße Sandra

    1. Ich würde mir wünschen, dass wirst zusammen in der großen Familie Weihnachten feiern könnten und als besonderen Gast würde ich mir meinen Opa wünschen.

    1. Ich würde mir als besonderen Gast meine Uroma Herta wünschen, die leider schon verstorben ist.
      Ich hätte unglaublich gerne, dass Sie unseren Sohnemann Carlo kennenlernen könnte.

      1. Ich würde meine verstorben Großeltern einladen, damit sie ihre Urenkel besser kennenlernen.
        Oder Pipi Landstrumpf, damit sie mit uns um den Baum tanzt.

  21. Ein schöner Gedanke, den die Gewinnspielfrage auslöst! Ein Hauptgewinn wäre der Besuch von Michelle Obama – es muss so inspirierend sein, sich mit dieser starken Frau auszutauschen!

  22. Ein Überraschungsgast der vielleicht ein Musikinstrument mitbringen würde und mit dem wir gemeindam Weihnachtslieder singen könnten – das wäre gleich nochmal stimmungsvoller 😉

    1. Mir geht es wie so vielen anderen, es wäre einfach wundervoll mit jemanden zu feiern, der nicht mehr bei uns ist. Sind es doch die Menschen, die wir am meisten vermissen, an die wir so oft in liebevoller Erinnerung denken und denen wir einfach das mit verdanken, was wir heute sind. Um so älter man wird um so mehr denkt man darüber nach, denn es werden immer mehr, von denen man sich verabschieden musste.

  23. Alle Obdachlosen der Welt zur Beköstigung, sozusagen ein ‚Frank Zander weltweit – Festival‘

    Wo sind die Milliardäre, die das organisieren?

    1. Das wäre meine Uroma die vor Jahren verstorben ist und ich sie immer noch so sehr vermisse weil sie für mich meine Mutter und beste Freundin gleichzeitig war

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

NEWSLETTER ABONNIEREN
GEWINNSPIELE
INTERVIEWS
ZUM BUCHSHOP