Menü
Suche
Close this search box.
Suche

Die kleine Raupe Nimmersatt feiert Weihnachten

Weihnachtsabend – die kleine Raupe Nimmersatt und ihre Freunde haben es sich gemütlich gemacht. Sie warten auf einen besonderen Gast. Draußen wirbeln die Flocken, am Kamin ist es schön warm und ein Festessen steht auf dem Tisch. Zusammen genießen sie die Stimmung und warten gespannt auf die Bescherung: „Die kleine Raupe Nimmersatt feiert Weihnachten“…

Das könnte euch auch interessieren

Text: Tom J. Schreiber
Illustration: Philipp Ach
Text: Kristin Roskifte
Illustration: Kristin Roskifte
Text: Ben Lerwill
Illustration: Marina Ruiz
Text: Rachel Ignotofsky
Illustration: Rachel Ignotofsky
Text: Martin Fuchs
Illustration: Marina Halak
Text: Jan Birck
Illustration: Jan Birck
Text: Marie Gamillscheg
Illustration: Anna Süßbauer
Text: Kobi Yamada
Illustration: Charles Santoso
Text: Yayo Herrero
Illustration: Luis Demano
Text: Claus Mikosch
Illustration: Cornelia Pompsch

132 Antworten

  1. Weihnachten in Familie mit kleinen schelmischen Heimlichkeiten und selbst Gestaltetem … darauf freuen wir uns alle sehr … Hoffentlich kann auch jeder seinen Liebsten deutlich werden lassen, dass sie/er das größte Geschenk ist. 🙂

  2. Das Gewinnspiel ist beendet. Vielen Dank für eure Kommentare. So vergeht die Wartezeit schnell, besinnlich und richtig schön. Die Glücksfee hat gezogen und gewonnen hat:

    Victoria Boy

    Ich werde Dich persönlich per E-Mail informieren. Bitte schau auch im Spam-Ordner nach, könnte sein, dass ich vielleicht dort lande.

    Eure Janet

  3. Am Heiligen Abend gehen wir normalerweise erst mit Freunden frühstücken und dann werkelt noch jeder so ein bisschen rum. Ich gehe mit Omi in die Kirche. Wir machen einen Spaziergang und wenn es dann dunkel ist, entzünden wir die echten Kerzen am Tannenbaum und dann ist Bescherung 🙂
    Viele kleine Rituale.

    P.S.: Ich wusste gar nicht, dass es ein Weihnachtsbuch der kleinen Raupe Nimmersatt gibt. Wie toll!

  4. Der Klassiker steht schon im Bücherregal, mit einer Widmung von 1982. Gerne würde ich daran anknüpf und meinem Sohn eine Widmung von 2020 ins neue Raupenweihnachtsbuch schreiben. Das lesen wir dann bis Heilig Abend!

  5. Wir öffnen jeden Tag ein Türchen am Kalender u lesen jeden Abend eine neue Weihnachtsgeschichte u machen es uns dabei schön gemütlich

  6. Wir werden erst einen Weihnachtsfilm schauen und dann zusammen essen.
    Und die traditionellen Familienfotos dürfen natürlich nicht fehlen.

  7. Hallo und auch ein herzliches Dankeschön für dieses wunderbare Türchen! Wir vertreiben uns die Zeit bis zur Bescherung mit Weihnachtsmusik, Weihnachtsbüchern, Weihnachtsfilmen und Basteln.

    Liebe Grüße
    Katja

  8. Vor der Bescherung gehen wir immer gemeinsam in das benachbarte Tierheim und geben Sachspenden ab. Das ist unser Ritual. Wenn wir dann heim kommen, dann war auch bei uns der Weihnachtsmann da.

    1. Wir basteln, lesen, backen und malen dieses Jahr sehr viel. Auch ein Wichtel beschäftigt uns dieses Jahr das erste Mal. 🙂

  9. Als erstes wird der Weihnachtsbaum geschmückt, dann gibt lecker Kartoffelsalat mit Würstchen und Heinz Becker. Dann wird natürlich noch gespielt und gelesen…und nach einem langen Weihnachtsspaziergang (vielleicht ja dieses mal mit Schnee) kommt das Christkind vorbeigesaust.

  10. An Heiligabend werden vormittags noch letzte Vorbereitungen getroffen, dann schauen wir gemütlich einen Weihnachtsfilm oder lesen eine Weihnachtsgeschichte, spielen Gesellschaftsspiele, naschen Plätzchen, gehen spazieren und bewundern die Beleuchtungen, dann essen wir Bratäpfel und dann ist endlich Bescherung 🙂

  11. Wir spielen Gesellschaftsspiele, gehen eine große Runde spazieren und essen bereits sehr, sehr zeitig, dafür dann aber auch sehr lange. Einfach gemeinsam die Zeit genießen.

  12. Ich backe in der Weihnachtszeit viel, vor allem Plätzchen . Außerdem bin ich da gerne kreativ.
    Die Kids in der Kita lieben die Raupe Nimmersatt .

  13. Mit einem 1,5 jährigen Kind vergeht die Zeit wahnsinnig schnell und man muss sich die Zeit gar nicht vertreiben. Manchmal wäre es auch schön, wenn es etwas langsamer vergeht
    Wir basteln zur Zeit viele Weihnachtsgeschenke für die Großeltern und backen Plätzchen und schmücken die Wohnung ‍‍

  14. Während das Christkind an Heiligabend die Geschenke unter den Baum legt, erzählt der Opa den Kindern eine selbst ausgedachte Geschichte. Das hat er schon in meiner Kindheit gemacht 🙂

    1. Mit einem 1,5 jährigen Kind vergeht die Zeit wahnsinnig schnell, da muss man sich die Zeit gar nicht vertreiben.. Manchmal wäre es auch schön, wenn es etwas langsamer vergeht
      Wir basteln zur Zeit viele Weihnachtsgeschenke für die Großeltern und backen Plätzchen und schmücken die Wohnung ‍‍

    1. Die Kinder gehen mit Papa auf den Spielplatz, währenddessen bereite ich das Essen vor. Dann wird lecker gegessen, abgeräumt die Kinder werden nochmal frisch gemacht und dann ertönt das Glöckchen des Christkinds.

  15. Wir warten mit Oma, Tante, Onkel und Nichte gemeinsam auf Christkind und Weihnachtsmann – dieses Jahr per Videocall. Es ist alles anders als sonst, aber wir versuchen, das Beste draus zu machen. Gemütlich wird’s mit Vorlesen (wir sind große Fans von der kleinen Raupe Nimmersatt!),heißem Kakao mit Sahne, Plätzchen und viel Kerzenlicht.

  16. Da wir dieses Jahr Weihnachten bei den Großeltern verbringen werden wir die Zeit draußen verbringen, Hühner füttern, Eier sammeln, uns um die Fische kümmern. Dann kann der Papa zusammen mit Oma und Opa in Ruhe alles vorbereiten

  17. Wir versuchen es uns gemütlich zu machen. Es brennen viele Kerzen. Die gebackenen Plätzchen werden gegessen, spielenGesellschaftsspiele. Wir gehen spazieren, meistens im Wald,……

  18. Hi!
    Wenn wir uns im Nachmittag treffen, wird erst beisammen gesessen. Dann gibt es irgendwann etwas zu essen, mein Vater und ich wir gehen mit den Kindern im Anschluss zum Friedhof spazieren und zünden am Grab von meiner Oma und Opa eine Kerze an. Mutter und Schwester räumen die Küche auf und legen die Geschenke unterm Baum. Dann singen wir vor der Wohnzimmer Tür bis das kleine glöckchen leise läutet, dann wird im Wohnzimmer noch mal gesungen. Eigentlich wird dann gewürfelt. Aber das haben wir letztes Jahr nicht gemacht, weil es für die Kinder sehr lang wurde… Vlg Tine

  19. Der Vortmittag wird mit Essensvorbereitungen und spielen verbracht. Am Nachmittag kehrt erstmal noch etwas Ruhe ein, entweder wird eine Geschichte gelesen oder ein Märchen angeschaut. Dann geht es meistens noch eine Runde spazieren und es gibt ein gemütlichen Weihnachtskaffee, bis dann (meine Kinder würden jetzt „endlich“ sagen) Bescherungszeit ist.

    1. Wenn es das Wetter zulässt, gehen wir vorher ausführlich spazieren – alternativ spielen oder lesen etwas zusammen. Puzzeln ist auch sehr beliebt! Meist entsteht durchs Festtagsmahl auch ein Riesenchaos in der Küche, was gebändigt werden will. Und dann muss ich erstmal alle Geschenke finden, die ich im Laufe des Jahres gekauft, verpackt und versteckt habe *hust* also das Christkind macht das natürlich…..
      Gefühlt vergeht die Zeit bis zur Bescherung in Zeitlupe und dann ganz plötzlich im Zeitraffer. Jedes Jahr aufs neue….

  20. Wir bekommen im Januar eine neue Küche und nutzen jetzt die Zeit, alles zu renovieren und auszuräumen. Nicht sehr weihnachtlich, aber wir nutzen die viele Zeit:)

    1. Ich liebe es, Zeit mit meinem Enkelkind zu verbringen, ob beim gemeinsamen Spaziergang, Spielen, Plätzchen backen oder einfach nur auf dem Sofa sitzen und in Büchern lesen. Es ist so schön, wenn Kinderaugen leuchten. Sollte ich das Buch gewinnen, geht es an meine Schwiegertochter, damit sie es ihren Kitakindern zeigen kann. Vielen Dank für das tolle Gewinnspiel.

    1. Die Zeit bis zur Bescherung gehen wir mit unseren Kindern zur traditionellen Kinderweihnachtsmesse, in der die Dorf Grundschule jedes Jahr ein Krippenspiel vorführt. Meine Kinder und 5 Tageskinder lieben die Geschichten um die Raupe Nimmersatt. Die Weihnachtsgeschichte haben wir noch nicht als Buch von daher wäre der Gewinn perfekt und für die Kinder wäre es eine großartige Weihnachtsüberraschung. Daumen fest gedrückt

    1. Da wir zur Zeit kleine Kinder mit 1 & 2 Jahren dabei haben wird recht früh beschert, so dass auch noch Zeit zum spielen u dann erst Essen ist. Der Weihnachtsmann kann ja nicht überall gleichzeitig sein, da kommt er zeitiger zu uns. Bis dahin wird gequatscht, gelesen, gekuschelt u gespielt und es werden Fotos gemacht.

  21. Wir essen erst alle gemeinsam, dann gehen die Jungs baden oder duschen. In der Zeit kommt das Christkind und legt die Geschenke unter den Baum. Wenn die Kinder fertig sind fangen wir ganz gemütlich mit der Bescherung an.

  22. Wir machen es uns auch gemütlich.
    Trinken heißen Kakao mit Sahne, naschen unsere gebackenen Plätzchen und puzzlen, spielen Gesellschaftsspiele oder gucken einen Weihnachtsfilm.

  23. Wir bleiben schön gemütlich Zuhause, essen selbstgebackene Plätzchen mit Weihnachtstee und einer kunterbunten Mischung aus den verschiedensten Weihnachtsliedern

  24. Meine Enkelin liebt alles rund um die Raupe Nimmersatt. Das Buch von Weihnachten gehört noch nicht zu ihrer Sammlung. Sie würde sich sehr darüber freuen. Vielleicht habe ich ja Glück und gewinne es für sie

  25. Wir gehen viel draußen spazieren, egal bei welchem Wetter. Anschließend machen wir es uns vorm Kamin gemütlich und lesen Bücher oder spielen Spiele.

  26. Wir basteln Weihnachtsdeko, hören Weihnachtslieder und backen leckere Kekse. Ein tolles Buch! Würde sehr gerne meinen kleinen Neffen damit beschenken. Danke für die nette Verlosung!

  27. *
    *
    *
    ✲´*。.❄¨¯`*✲ 。✲。❄。*。¨¯`*✲
    ๑ V I E L E N﹐♡ ♡ .. D A N K …. ツ ♡
    ✲´*。.❄¨¯`*✲ 。✲。❄。*。¨¯`*✲
    für diese supertolle Aktion
    und GEWINNCHANCE ..
    Da versuche ich sehr gern mein Glück und vielleicht klappt es ja
    Ich würde mich riesig freuen
    über den schönen Gewinn.
    *
    *

  28. Die Großeltern sind da, spielen mit ihrer Enkelin, wir haben den Kamin an und machen es uns gemütlich.
    Die Raupe Nimmersatt ist ein Lieblingsbuch meiner Tochter und der Titel passt so gut auf sie.

  29. Die Kinder dürfen seit letztem Jahr mithelfen den Christbaum zu schmücken. Normalerweise gehen wir am Nachmittag noch in die Kindermette, aber die wird heuer wohl ausfallen. Stattdessen werden wir wohl Gesellschaftsspiele spielen.

  30. Wir basteln Geschenke zu Weihnachten für die Familie, backen Plätzchen, gucken gemeinsam Weihnachtsfilme, hören Weihnachtsmusik, schmücken die Wohnung. Wir machen unseren eigen Weihnachtsmarkt zuhause mit Punsch, orangen, Plätzchen und Maronen und genießen die gemeinsame Zeit und Ruhe zusammen.

  31. Wir machen auch das ganze Programm: Plätzchen backen, Lebkuchenhaus backen/basteln, Weihnachtslieder hören, Adventskalender öffnen … ganz klassisch, aber immer wunderschön.

  32. Mit ganz viel Schmücken und Kerzen in der Wohnung! Die Lichter machen so eine schöne besinnliche Stimmung und der Weihnachtsbaum, der dieses Jahr schon früher einziehen durfte, tut sein Übriges

  33. Wir betreiben uns die Zeit mit dem lesen von Weihnachtsbüchern, singen Weihnachtslieder und gehen spazieren. Nachmittags geht es dann in den Gottesdienst. Dieses Jahr gibt es wohl ein Krippenspiel draußen, wir sind gespannt

  34. Am Heiligen Abend ist es bei uns Brauch mittags leckere Suppe zu essen, dann geht es immer noch mal eine Runde raus und zum Krippenspiel. Dieses Jahr werden wir online oder im Fernsehen daran teil nehmen und danach gibt es die Bescherung:)

  35. Die Zeit bis Weihnachten verfliegt so schnell! Der Große liebt es zu dekorieren, und immer wenn er wieder eine Weihnachtskugel findet (die der Miniknirps gleich am 1.Advent in der ganzen Wohnung verteilt hat…) wird hier etwas neues dekoriert. Außerdem wird gebastelt und vorgelesen. Am Wochenende gibt es ausgedehnte Knusperstunden und Ausflüge ❤️

    Danke für die Verlosung (:

    1. Bei uns wird es dieses Jahr ein trauriges Weihnachtsfest, unsere Uroma liegt auf der Palliativstation. Trotzdem werden die Kinderaugen strahlen, denn der Zauber der Weihnacht durchdringt so vieles.

  36. Wir backen u.a. mit den Kindern Plätzchen und hören dabei Kinderlieder. das Lieblingslied vom Großen (3 Jahre) ist „Kleine Kinder große Kinder“ von R. Z. Abends wird dann ein Märchenbuch gelesen oder Hänsel und Gretel auf der Toniebox gehört.

  37. Wir gehen spazieren, singen, tanzen, basteln und essen viel. Gemeinsam mit den Kindern verbringen wir gerade in der kalten Jahreszeit aber auch viel Zeit in unserer kuschligen Leseecke. Da würde ein neues Buch für strahlende Kinderaugen sorgen

    1. Meine Schüler und ich basteln viel und da wir nicht singen dürfen, lernen wir weihnachtliche Fingerspiele oder Gedichte.
      Meine Vorklassenkinder lieben einfache bunte Kinderbücher.

  38. Das Fühlbuch der kleinen Raupe war unser erstes Buchgeschenk nach der Geburt unserer Tochter – wie schön, dass es nun auch weihnachtlich werden kann.
    Wir verbringen die Tage gerne draußen bei einem Spaziergang, sind aber auch viel drinnen, spielen, lesen, kuscheln – wie es mit den Kleinen eben geht… 🙂

  39. Ganz viele Bücher lesen, Plätzchen backen, Weihnachtslieder hören.
    Wir lieben die kleine Raupe und das Buch würde unserem Nimmersatt bestimmt gut Gefallen. 🙂

    1. Ich habe unerwartet schon jetzt Urlaub bekommen – mein erster in diesem Jahr. Ich werde wohl basteln, dabei Weihnachtsfilme ansehen und Plätzchen backen.

  40. Wir basteln, schauen uns Weihnachtsfilme an und machen Puzzles. Dazwischen gehen wir viel Spazieren und erkunden die Wälder.

    1. Mit vielen Keksen und Weihnachtsfilmen. Kurz vor der Bescherung machen wir einen Spaziergang und betrachten die Weihnachtslichter überall.

  41. Kochen, Lesen, Spielen, CDs hören, einen schönen Spaziergang machen, alles, was irgendwie reicht, um die Spannung nicht komplett über kippen zu lassen, dazwischen von uns als Eltern aus auch mal einen schönen Weihnachtsfilm oder eine Runde Kuscheln im Elternschlafzimmer.

  42. Die Erwachsenen sind meistens mit Kochen beschäftigt. Meine Mama hat an Heilig Abend Geburtstag und so gibt es Nachmittags schon Kaffee und Kuchen.
    Die Kinder werden eingespannt und helfen kräftig mit, was eben so anfällt.

  43. Guten Morgen, was für ein niedliches Büchlein. Die kleine Raule Nimmersatt ist ein absoluter Kinderliebling Die Zeit bis zur Bescherung vergeht bei uns meist wie im Flug, da wir den ganzen Tag mjt Geburtstagsvorbereitungen und -feiern beschäftigt und abgelenkt sind Das Haus voller Gäste und den Bauch voller Kuchen ist es ruckzuck Abend und Zeit für Weihnachten Liebe Grüße, Sabine

    1. Was für ein zauberhaftes Buch! Das wäre genau das Richtige für meinen Neffen.
      Heilig Abend wird bei uns morgens das Essen vorbereitet. Also Kartoffelsalat wird gemacht und die Weihnachtstorte gebacken. Die Jungs helfen mit, wenn sie wollen oder spielen mit dem Papa Spiele. Nach dem Mittag schauen wir traditionell gemeinsam „Michel aus Lönneberga“ und dann machen wir dieses Jahr einen Weihnachtsspaziergang. Nach dem Kaffeetrinken gibt es dann die Bescherung.

      Eine schöne Weihnachtszeit!

  44. Wir decken zusammen den Tisch und bereiten den Obstsalat fürs Abendessen vor. Wenn die Gäste da sind, wird oft gespielt und dann geht es raus. Wir machen einen Spaziergang und schauen, ob wir irgendwo den Weihnachtsmann sehen.

  45. Guten Morgen! Also für uns Erwachsene gibt es ja leider tatsächlich immer genug zu tun. Für die Kinder ist das ja immer sehr aufregend und schwieriger sich die Zeit zu vertreiben. Ich beziehe sie mit ein, sie spielen oder sie dürfen einen Film schauen.
    VG von Anni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

ANZEIGE
NEWSLETTER ABONNIEREN
GEWINNSPIELE
ZUM BUCHSHOP