Menü
Suche
Close this search box.
Suche

Die fabelhaften Vertauschgeschenke

Es ist Heiligabend. Vor der großen Weihnachtsfeier auf der Waldlichtung hat es sich Hase Benni in seinem Bau gemütlich gemacht. Da klopft es plötzlich an der Tür. Rentier Rudi steht mit dem großen Geschenkesack davor und braucht Bennis Hilfe. Der Weihnachtsmann ist krank und kann die Geschenke nicht verteilen. Klar, dass Benni sofort loshoppelt. Doch dabei vergisst er die geheime Geschenkeverteilerliste, und Benni weiß gar nicht, welches Päckchen für wen eigentlich gedacht ist: „Die fabelhaften Vertauschgeschenke“…

Das könnte euch auch interessieren

Text: Lisa Wirth
Illustration: Lisa Wirth
Text: Sabine Bohlmann
Illustration: Simona M. Ceccarelli
Text: Moritz Petz, Amélie Jackowski
Illustration: Amélie Jackowski
Text: THiLO
Illustration: Silvio Neuendorf
Text: Tom J. Schreiber
Illustration: Philipp Ach
Text: Kristin Roskifte
Illustration: Kristin Roskifte
Text: Ben Lerwill
Illustration: Marina Ruiz
Text: Rachel Ignotofsky
Illustration: Rachel Ignotofsky
Text: Martin Fuchs
Illustration: Marina Halak
Text: Jan Birck
Illustration: Jan Birck

130 Antworten

  1. Das Gewinnspiel ist beendet. Vielen Dank für eure Kommentare. Weihnachten scheint doch irgendwie immer für eine Überraschung gut zu sein. Die Weihnachtsglücksfee hat nun gezogen und gewonnen hat:

    Anke_LE

    Ich werde dich persönlich per E-Mail informieren. Bitte schau auch im Spam-Ordner nach, könnte sein, dass ich vielleicht dort lande.

    Viel Freude beim Lesen!
    Eure Janet

  2. Ohja, ich habe schon das ein oder andere sehr überraschende großartige Geschenk bekommen! Und wir haben mal spontan bei Omi und Opi gefeiert. Das war auch sehr überraschend! 🙂

  3. Bei einer Bratpfanne hab ich mal ganz schön gestaunt, die hat mich doch arg überrascht und war leider nicht verwechselt, sondern ein nicht allzu zarter Wink mit dem Zaunpfahl. Liebe Grüße Alexandra

  4. Nicht dass ich wüsste. Als Kind ging es vor Weihnachten immer zum Kleiderkaufen, daher wusste ich schon, was unter dem Baum liegen würde.

    1. Als ich ein Teenager war hab ich mit 13 mein erstes Handy bekommen. Meine Tante und Onkel haben mich überrascht und ich hab es geahnt als das Geschenk auf einmal klingelte

    1. Doch wurde schon überrascht. Als Kind als es an Heiligen Abend plötzlich an der Tür klopfte und der Weihnachtsmann stand in echt da, da war ich schon überrascht.

  5. Als Kind wurde ich sicherlich noch überrascht, als ich älter war hätte ich mir die schöne Überraschung selbst vermasselt, weil ich mir Türme gebaut hatte um oben an den Schrank meiner Eltern zu kommen und mir die Geschenke schon vorher angeschaut hatte – wie dumm von mir, aber ich könnte es halt nicht abwarten.

  6. Also ich kann mich zumindest schon mal nicht wirklich daran erinnern. Als Kind war das ein oder andere Geschenk sicherlich mal eine tolle Überraschung.

    1. In Australien würde ich zu Weihnachten überrascht. Die Familie eines Freundes hatte einen Weihnachtsmann und für jeden von uns ein kleines Geschenk.

    1. Als Kind des öfteren, was das Christkind immer so alles möglich gemacht hat!!
      Heutzutage eher weniger..
      Mein Mann ist da leider etwas unkreativ.. & das Kind noch zu klein..

  7. Oh ja von meinem Mann. Die ersten Jahre, in denen wir zusammen waren, haben wir Heiligabend getrennt voneinander jeder bei seinen Familien verbracht (haben weiter auseinander gewohnt) und das hat mich immer sehr traurig gemacht. Eines Abends klingelt es an der Haustür und wir haben noch gewitzelt, dass das „Christkind“ was vergessen hat abzugeben und dann stand ER vor der Tür

  8. Hallo und vielen Dank für dieses schöne Türchen und die wunderbare Kinderbuchverlosung! Ich bin auf jeden Fall zu Weihnachten schon richtig überrascht worden. Ob durch unerwartete Weihnachtspost, ein besonders schönes und unerwartetes Weihnachtsgeschenk oder völlig unerwarteten Schneefall über Nacht – das Weihnachtsfest hatte schon einige Überraschungen für mich parat.

    Liebe Grüße
    Katja

  9. Als Kind wurde ich zu Weihnachten mit einem Puppenhaus überrascht.
    Mein Vater hat es in stundenlanger Arbeit selbst gebaut und sogar tapeziert und Teppich verlegt (den gleichen wie im Haus).

  10. Ja und ob. Kurz vor der Geburt unserer ersten Tochter, hat mir mein Mann vor 7 Jahren einen Heiratsantrag gemacht. Er hatte einen adventskalender mit Buchstaben gebastelt, die ich an Heiligabend zusammen legen durfte und dabei die Frage aller Fragen erschien ❤️ Ich habe natürlich ja gesagt Mittlerweile sind wir 5 Jahre verheiratet und Eltern von 2 tollen Kindern ‍‍‍❤️

  11. Ich habe selbst mal meine Familie zu Weihnachten überrascht, als ich spontan am 23.12. aus meinem Auslandsjahr für 2 Wochen Urlaub nach Hause gekommen bin 🙂 .

  12. Überraschungen sind einfach wunderbar! Und klar wurde ich schon überrascht und habe auch schon überrascht. Am schönsten sind aber die menschlichen Überraschungen

    1. Ich wurde schon öfter an Weihnachten von meiner Schwester überrascht und auf der Arbeit überrasche ich selbst gerne die Kollegen mit einer Kleinigkeit

  13. Hallo liebe Janet!
    Ja einmal, da hat mir mein Mann ein gemaltes Bild Geschenk von unserem Urlaub! Das Bild war so dchön und hat mir so viel bedeutet. Das hat mich zu Tränen gerührt
    Liebe Grüße

      1. Ich liebe Überraschungen, oft sind es die kleinen Dinge, die einen überraschen, ein freundliches Wort, eine Tüte Plätzchen an der Haustür oder ein Schokoweihnachtsmann im Schuh. Es gibt nichts besseres.

    1. Ich freu mich über jeden Herzen kommende Überraschung an Weihnachten.
      Schnee wie wir aus der Christmette kamen…. vorher weit und breit kin Schnee in Sicht und dann war alles dick weiß.
      Lg,Bine

  14. Ich hab von meinem Mann schon echt viele schöne Sachen geschenkt bekommen zu Weihnachten… auch Dinge mit denen ich überhaupt nicht gerechnet habe .

  15. Als Kind war doch jedes Jahr Weihnachten eine große Überraschung. Aber auch jetzt liegt immer eine kleine Überraschung unter dem Baum

  16. Meist bin ich der Organisator und plane alles durch. Aber vor 2 Jahren haben mich meine Gefühle überrascht. Ich habe mich so sehr über ein Geschenk gefreut, was ich so von mir garnicht kannte.

    1. ja, negativ allerdings. habe die getragenen, zwar gewaschenen Unterhosen Schießer Feinripp in weiß, von meiner Cousine bekommen…von ihrer Mutter, meiner Patentante! und man hat es gesehen, dass sie benutzt waren, weil weiß

      1. Als Kind habe ich mir ganz doll eine bestimmte Puppe gewünscht und war ganz traurig, weil ich sie nicht bekam.Doch dann klingelte es an der Tür und davor stand meine Wunsch-Puppe in einem Puppenwagen

  17. Als ich klein war hat mich meine Patentante überrascht und war doch zu Weihnachten zu Besuch da. Sie hatte vorher gesagt, sie schaffe es nicht und stand dann plötzlich doch vor der Tür.

    1. Als Erwachsener ist es wahrscheinlich schwieriger überrascht zu werden aber meine Tochter überrasche ich unglaublich gerne zu Weihnachten ☃️

    1. Meine Schwiegermama schenkt mir jedes Jahr die gruseligsten Geschenke, aber dafür überrascht mich jedes Jahr mein Mann und meine Kinder basteln oder malen was und das ist Überraschung von ❤️

    1. Ich freue mich über Geschenke die mir zeigen, dass sich der Schenkende Gedanken gemacht hat. Oft sind es Kleinigkeiten die mir am meisten Freude bereiten. So z. B Weihnachtsbaumkugeln einmal mit dem Namen unserer verstorbenen Hündin und eine mit dem Namen unserer jetzigen Hündin.

  18. Die größte Überraschung war bisher eine kleine Maus, die es sich im Weihnachtsbaum gemütlich gemacht hat und beim Aufstellen des Baumes im Wohnzimmer rumgeflitzt ist

    1. Ja ich wurde auch schon mal so richtig überrascht. Aber das war ein einziges Mal, denn sonst wusste bzw erahnte ich meine Geschenke immer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

NEWSLETTER ABONNIEREN
GEWINNSPIELE
INTERVIEWS
ZUM BUCHSHOP