Menü
Suche
Close this search box.
Suche

Das Wunder von R.

Es kurz vor Weihnachten und alles ist anders! In R. wollen sich Isabella und Dominique mit ihren Kindern Manuel, Camila und Shonda ein neues Leben aufbauen. Doch irgendwas stimmt in dieser Stadt nicht. Alle Bewohner sind unfreundlich, abweisend und distanziert. Jeglicher Kontakt wird vermieden. Als plötzlich ein Brief in ihr Haus flattert. Vom Weihnachtsmann, der sie bittet, ihm dabei zu helfen, die Geschenke für die Kinder der Stadt zu packen: „Das Wunder von R.“…

Das könnte euch auch interessieren

Text: Lisa Wirth
Illustration: Lisa Wirth
Text: Sabine Bohlmann
Illustration: Simona M. Ceccarelli
Text: Moritz Petz, Amélie Jackowski
Illustration: Amélie Jackowski
Text: THiLO
Illustration: Silvio Neuendorf
Text: Tom J. Schreiber
Illustration: Philipp Ach
Text: Kristin Roskifte
Illustration: Kristin Roskifte
Text: Ben Lerwill
Illustration: Marina Ruiz
Text: Rachel Ignotofsky
Illustration: Rachel Ignotofsky
Text: Martin Fuchs
Illustration: Marina Halak
Text: Jan Birck
Illustration: Jan Birck

112 Antworten

  1. Das Gewinnspiel ist beendet. Vielen Dank für eure Kommentare. So wunderbar!!! Die Glücksfee hat gezogen und gewonnen hat:

    Katharina Froß

    Ich werde Dich persönlich per E-Mail informieren. Bitte schau auch im Spam-Ordner nach, könnte sein, dass ich vielleicht dort lande.

    Eure Janet

  2. Guten Abend 🙂
    mein persönliches Wunder ist meine Omi. Sie hat sehr schlimm Krebs und laut der Ärzte müsste sie schon längst tot sein, aber sie kämpft und kämpft und es geht ihr aktuell besser als in den letzten drei Jahren ihrer Erkrankung.
    DAS ist für mich ein Wunder!
    Liebe Grüße Verena

  3. Ich glaube tatsächlich, dass jeder Tag ein Wunder ist. Gerade aus Kinderaugen betrachtet. Ich liebe es wenn mein Sohn strahlende Augen bekommt, wenn er etwas spannendes oder neues entdeckt. Für Ihn ist das schon immer ein kleines Wunder.

  4. Meine Jungs sind meine Wunder. Bei zu früh geboren und dennoch kerngesund und ohne Folgen. Ein Wunder wäre es für mich, wenn unser drittes Wunder nächstes Jahr nicht zu früh kommt. ♥️

  5. Es gibt viele kleine und große Wunder – in der Natur z.B. Oder in dieser Zeit eine unbefristete Stelle zu finden. Oder wenn etwas gut ausgeht das zur Katastrophe hätte werden können…

  6. Auch wenn es mehrfach genannt wurde, auch für mich ist meine Tochter ein Wunder. Und ich sehe es auch so, dass jeden Tag das eine oder andere Wunder geschieht. Man muss nur darauf achten und nicht alles für selbstverständlich nehmen!

  7. Das größte Wunder war für mich die Geburt meines Sohnes, der mir auf seine kindliche Art jeden Tag die kleinen und großen Wunder des Alltags zeigt, die wir Erwachsenen oft übersehen ✨ Wünsche euch allen eine schöne Adventszeit.

  8. :O Uii. Das Buch habe ich bei Vorablesen gesehen, aber hatte total vergessen mich zu bewerben. Vielleicht klappt das ja hier 🙂

    Ein Wunder… Könnte man so sehen. Als ich 1 1/2 Jahre alt war hatten wir einen schweren Autounfall. Mein Papa starb. Meine damals 6 Monate alte Schwester auch fast. Sie hatte eine sehr schwere Kopfverletzung und die Ärzte haben immer gesagt, dass sie wohl immer Schwierigkeiten haben wird und eventuell sogar einen Schlafanfall bekommen und behindert sein könnte. Aber das ist nicht der Fall. Und das ist ein Wunder. Sie ist ziemlich normal und gesund, hat Ausbildung, Führerschein, Job, Ehemann und seit 18 Wochen einen Sohn 🙂 <3

  9. Ein Jungvogel war gegen unser Glasscheibe geflogen und lag nun leblos auf unserem Rasen. Dochnach einer Erholungspause flatterte er – Gott sei Dank – wieder in die Richtung Wald. Und wir fürchteten schon das Schlimmste.

    1. Ich glaube, dass jeden Tag kleine oder große Wunder geschehen. Ein große Wunder war, als ich vor einer Woche zwei neue Babykatzen adoptiert habe.

    2. Ich finde es gibt ganz viele Wunder im Alltag.
      Man muss nur die Augen offen halten. Zum Beispiel dass einen zufällig, eine jahrelang verschollene, alte Freundin über den Weg läuft oder stahlende Kinderaugen beim ersten Schnee. Einfach mal genauer darauf achten.

  10. Irgendwie ist ja das ganze Leben ein Wunder :).
    Aber es gibt immer wieder Momente, wo dies einem bewusster wird, z.B. bei den ersten Schritten und Worten, oder auch in der Natur.

  11. Meine 3 Töchter sind jedes für sich ein Wunder. Die eine hat bereits in der Schwangerschaft gekämpft, und ist bis heute in vielen Situationen stark wie ein Löwe. Meine Mittlere darf sich als Sandwichkind immer wieder behaupten, und meistert dies ganz wunderbar. Und die Jüngste wickelt alle um ihren Finger, auf ebenfalls ganz wundersame Weise.

    Hab vielen Dank für deine täglichen Inspirationen, die wir weiterhin verfolgen werden.

    Habt eine geruhsame Adventszeit,

    Simone und ihr leserattentrio

    1. Ich glaube auch dass uns Wunder an jedem Tag begegnen, wir müssen nur die Augen offen halten 🙂 und genau das zeigen mir meine Kinder auch. Ich liebe es, mit ihnen die Welt zu entdecken….

      Viele Grüße und viele vorweihnachtliche Wunder!

  12. Ich habe mal den Zug verpasst. Habe mich zuerst geärgert, aber dann hätte genau dieser Zug einen schweren Unfall. Mein persönliches Wunder!

  13. Meine Kinder sind meine persönlichen Wunder, aber ich denke, man begegnet jeden Tag kleinen Wundern. Man muss nur die Augen offen halten!

    1. Es gibt viele kleine Wunder, wenn man genau hinschaut und Kinder helfen uns dabei, sie zu sehen.

      Kein Wunder, aber ganz wunderbar, sind für mich auch nette Begegnungen mit fremden Menschen im Alltag (vielleicht auch, weil sie seltener geworden sind?). Jemandem die Türe aufhalten, jemandem helfen, etwas aus einem Regal zu holen, jemandem einfach so zulächeln, kurze Gespräche beim Einkaufen und viele andere kleine Dinge und dabei zu sehen, dass das Gegenüber sich freut.

    2. Ich sehe kleine Wunder vor allen an Weihnachten in so vielen Dingen und die Kinder entdecken nochmal mehr Wunder 🙂
      Das Buch klingt einfach super in deiner Vorstellung!
      Danke für den tollen Adventskalender!

  14. Mir ist tatsächlich einmal so etwas wie ein Wunder passiert.
    Vor zwei Jahren ist mir auf dem Weg zur Mutter- Kind- Kur der Reifen auf der Autobahn geplatzt – und irgendwie habe ich es geschafft, das Auto ohne Schaden am Seitenrand zum Halten zu bringen.
    Die Kinder waren völlig aufgelöst – aber niemandem ist was passiert.
    Das war für mich so etwas wie ein kleines Wunder. 🙂

  15. Mein größtes Wunder ist mittlerweile 8 Jahre alt. Es geschehen so oft kleine und große Wunder man muss nur genau hinschauen. Danke für die tolle Verlosung

  16. Mein Sohn ist 5 und hat einen angeborenen Gendefekt mit autistischen Zügen. Für mich ist er jeden Tag ein riesiges Wunder, mit jedem neuen Wort, Satz und mit jeder einzelnen Tat.

  17. Mein Wunder ist inzwischen schon 8.Jahre alt und jetzt schon so eine leseratte wie die Mama. Seit dieser Woche schreibt sie auch selbst ein Buch .

  18. alles im Leben kann oder ist ein Wunder. Alles was bereits entdeckt wurde. Alles was noch zu entdecken gibt. Das Wunder, Kinder und Familie haben zu dürfen. Wer mit offenen Augen und Gedanken durch das Leben geht sieht sie.

  19. Das unser Großer damals als er 6 Wochen alt war, seine große OP gut überstanden hat und nun so gut wie gesund ist, ist für uns immer noch ein Wunder, über das wir jeden Tag unendlich dankbar sind.

    Liebe Grüße
    Fiona

  20. Die größten Wunder sind meine beiden tollen Kinder (4 & 8), mit denen ich tagtäglich kleine Wunder erlebe. Mein Lieblingswunder von dem ich immer noch nicht genug kriegen kann: sie beim schlafen beobachten und bewundern.
    Über dieses Buch würden wir uns sehr, sehr freuen, denn wir brauchen dringend weihnachtlichen Lesenachschub und diese Geschichte, von der ich vorher noch gar nicht gehört habe, klingt wirklich lesenswert. Also auf jeden Fall vielen Dank mal wieder für einen tollen Buchtipp!

  21. Ich finde: Das Leben selbst ist ein Wunder! Daher begegnet es uns täglich und erfreut uns immer wieder.

    Das Buch würde ich meinem Sohn gerne vorlesen. Es wäre die perfekte vorweihnachtliche Lektüre und würde uns riesig freuen.

  22. Ich habe als Kind einmal das Christkind gesehen. Wenn ich jetzt dran denke, bekomme ich wieder Herzklopfen und dieses wundervolle Gefühl.

  23. Wir sollten uns mehr Zeit nehmen die Wunder um uns zu entdecken und zu begreifen. Vieles nehmen wir leider als viel zu selbstverständlich hin. Ja, auch meine drei gesunden und lebensfrohen Kinder sind mein persönliches, größtes Wunder!

    Eine wundervolle Advents- und Weihnachtszeit wünschjt euch
    Susanne

  24. Mir sind schon ganz viele wunderbare Menschen begegnet und haben wundervolle Dinge getan… das sind die kleinen Wunder die ich ihm Herzen trage!

  25. Nach jeweils 2 Jahren Kinderwunschzeit und ein paar Sternchen in meinem Herzen haben wir das große Glück 2 Jungs zu haben. Sie sind mein größtes Wunder und zeigen mir jeden Tag was im Leben wirklich wichtig ist und dass man jeden Augenblick genießen sollte.

  26. Meine zwei „kleinen“ Wunder springen hier jeden Tag herum. Es gibt soviele Wunder oder wu derbare Dinge im Alltag, manchmal sind die kleinen Dinge das wunderbarste.

  27. Ich glaube, mein kleines Wunder ist Tag für Tag meine Tochter und dass ich ihr dabei zusehen kann, wie sie die Welt entdeckt. (Bücher passen da gut rein, finde ich. Und dieses sieht wirklich wunderschön aus!)

  28. Unsere zweite Tochter ist ein kleines Wunder. Wir mussten über 3 Jahre auf sie warten u nun ist es fantastisch, dass sie bei uns ist. Aber auch ihre große Schwester ist oft wundervoll.

  29. Ich denke, mir sind schon viele kleine Wunder passiert, die ich aber in dem Moment gar nicht mitbekommen habe. Erst im Nachhinein merkt man, was man für win Glück hatte. Viele Wunder kann man jeden Tag erleben, wenn man genau hinsieht – z.B. wunderschöne Sonnenauf- und -untergänge, den ersten Schnee pünktlich zum 1. Dezember und andere Dinge 🙂

  30. Das Buch hört sich wunderschön an, die Daumen sind gedrückt.
    Meine wundervollen Söhne sind meine größten Wunder, wenn man tagtäglich genau hinschaut sieht man auch viele kleine Wunder ❤️

    1. Ein Kind im Arm nach der Geburt zu halten ist und bleibt mein größtes Wunder. Dieses durfte ich 2 Mal erleben!
      Wir würden uns sehr über das Buch freuen!

      1. Ich habe schon so viele tolle Rezensionen von diesem Buch gelesen und bin total neugierig. Wunder geschehen überall. Es gibt die ganz großen aber auch kleine, die man kaum bemerkt und wo man genau hinschauen muss

  31. Das klingt nach einem tollen Buch. In diesem Jahr habe ich tatsächlich ein Wunder erlebt, dass sich selbst Ärzte nicht erklären konnten….und zwischendurch, geschehen immer wieder kleine Wunder, die man nur erkennen muss.

  32. Das schönste Wunder was mir passiert ist das ist meine Tochter Nele.
    Ich hatte es schon aufgegeben jemals Mama zu werden….Fehlgeburt…….und dann kam Nele
    Über das Buch würden wir uns riesig freuen…..

  33. Hallo und auch an diesem Tag wieder vielen lieben Dank für das schöne Türchen! Dieses wunderbare Buch würden wir sehr gerne lesen. Unsere Zwillinge sind auf jeden Fall ein kleines Wunder 😉

    Liebe Grüße und einen schönen Tag
    Katja

  34. Es ist so schön, dass ein Buch das Weihnachtswunder in einer solchen Art vermittelt. Kinder können dadurch gestärkt werden und beim Zuhören so viel lernen. Toleranz und Vielfalt werden durch geschlechtergerechte, rassismuskritische und familienbildsensible Darstellungen und Sprache wertschätzend vermittelt, während Kinder zum selbständigen Denken ermutigt werden. Dieses Buch gehört absolut in jedes Weihnachts-(Kinder-)Zimmer.

  35. Das hört sich nach einer tollen Vorlesegeschichte an
    Wir würden uns sehr freuen.
    Das Adventskalenderbuch wird wohl nicht bis Weihnachten reichen, wir können alle nicht nach einem Kapitel aufhören

    1. Das größte Wunder ist mein Sohn. Es war eine schwierige Schwangerschaft und er war ein Frühchen . Aber er war ein Kämpfer. Ein tolles Buch. Wir lesen in der Adventszeit sehr gerne Weihnachtsgeschichten. . LG

    2. Unsere zweite Tochter ist ein Wunder.
      Nach der Chemo meines Mannes, seiner, laut Ärztin nicht heilbaren, Zeugungsunfähigkeit und zwei fehlgeschlagen künstlichen Befruchtungen, hat sie sich einfach so in unser Leben geschlichen!

  36. Mein größtes Wunder und gleichzeitig mein größtes Glück ist, dass mein Kind und ich die Schwangerschaft überlebt haben, die Ärzte hatten da so ihre Zweifel, als ich monatelang im Krankenhaus an Maschinen lag. Und noch heute gibt es viele Momente, die mich an Wunder glauben lassen.

  37. Das Buch sieht so schön aus und es gefällt mir gut. Es ist ss perfekte Geschenk!
    Und zur Frage: Ja, ganz viele kleine und große. Die Natur ist voller wunderschöner Dinge… am liebsten würde ich mal ein Meeresleuchten „…in der Stille… Phänomen vergangener Zeit…“ sehen. Oder die Nordlichter. Aber dafür habe ich bereits tolle Sachen gesehen. Ein Eisvogel auf der Hand gehabt… Superschöne Tiere… Wunder der Natur eben… ;).

  38. Wenn man die Welt mit Kindern noch einmal ganz neu betrachtet, dann begegnen einem auch in scheinbar normalen Dingen etwas Wunderbares, das kann ein Marienkäfer sein oder ähnliches. Ich freue mich immer, wenn sich meine Tochter über so etwas so ehrlich und herzüberschäumend freut

  39. Das Buch klingt toll! Es gibt tatsächlich immer wieder kleine und große Wunder. Man muss sie nur sehen. Vor allem die Natur ist ein einziges Wunder.
    VG von Anni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

NEWSLETTER ABONNIEREN
GEWINNSPIELE
INTERVIEWS
ZUM BUCHSHOP